Vorteile für Orca-Mitglieder
14 Tage Rückgaberecht
Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 100€
Vorteile für Orca-Mitglieder
14 Tage Rückgaberecht
Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 100€
Vorteile für Orca-Mitglieder
14 Tage Rückgaberecht
Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 100€
Vorteile für Orca-Mitglieder
14 Tage Rückgaberecht
Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 100€
Vorteile für Orca-Mitglieder
14 Tage Rückgaberecht
Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 100€
Vorteile für Orca-Mitglieder
14 Tage Rückgaberecht
Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 100€
Vorteile für Orca-Mitglieder
14 Tage Rückgaberecht
Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 100€
Vorteile für Orca-Mitglieder
14 Tage Rückgaberecht
Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 100€
Vorteile für Orca-Mitglieder
14 Tage Rückgaberecht
Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 100€
Vorteile für Orca-Mitglieder
14 Tage Rückgaberecht
Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 100€
Zurück

Die kritische dekade: Uns bleiben noch zehn jahre, um das great barrier reef zu retten

Das australische Great Barrier Reef ist das größte lebende Gebilde der Erde. Es besteht aus 3.000 einzelnen Riffen mit reichem Korallenbewuchs und erstreckt sich über eine Fläche, die größer als Italien ist.

Das australische Great Barrier Reef ist das größte lebende Gebilde der Erde. Es besteht aus 3.000 einzelnen Riffen mit reichem Korallenbewuchs und erstreckt sich über eine Fläche, die größer als Italien ist.

Das Great Barrier Reef, eines der sieben Weltwunder der Natur und die einzige von Lebewesen geschaffene Struktur, die vom Weltraum aus sichtbar ist. Es ist eines der artenreichsten und komplexesten Ökosysteme der Welt.

Es beheimatet Tausende von Meereslebewesen, darunter Fische, Wale, Delfine und sechs der sieben weltweit vorkommenden Meeresschildkrötenarten. Einige der einzigartigsten Lebewesen der Welt sind im Riff zu Hause, darunter:

• 1625 Fischarten
• 630 Arten von Stachelhäutern wie Seesterne und Seeigel
• 215 Vogelarten, darunter 22 Arten von Seevögeln und 32 Arten von Küstenvögeln
• 133 Arten von Haien und Rochen
• 30 Arten von Walen und Delfinen
• sechs der weltweit sieben Arten von Meeresschildkröten
• eine der wichtigsten Dugong-Populationen der Welt

Viele der dort lebenden Geschöpfe sind vom Aussterben bedroht und benötigen das Riff, als sicheren Ort zum Ausruhen, Fressen und Brüten.

BEDROHUNGEN DES RIFFS

Der Schutz unseres Riffs und anderer Korallenriffe auf der ganzen Welt ist entscheidend für die Gesunderhaltung der Ozeane.

Korallenriffe beherbergen ein Viertel aller Meereslebewesen und schützen empfindliche Küsten vor Erosion, Überschwemmungen und Stürmen.

Sie bringen der lokalen Wirtschaft weltweit jedes Jahr einen finanziellen Ertrag von 29,8 Milliarden Dollar. Und fast eine Milliarde Menschen sind auf sie angewiesen, um sich zu ernähren, um Geld zu verdienen und um sich zu erholen.

Die größte Bedrohung für die Zukunft des Great Barrier Reef, und der Korallenriffe auf der ganzen Welt, ist jedoch der Klimawandel, der zu einem Anstieg der Temperaturen an Land und in den Meeren führt.

Durch marine Hitzewellen wurden am Great Barrier Reef in nur fünf Jahren drei große Korallenbleichen ausgelöst, die die Flachwasserkorallenriffe um die Hälfte dezimierten.

Korallenriffe können sich im Laufe der Zeit von der Bleiche erholen, allerdings nur, wenn die Temperaturen sinken und sich die Bedingungen wieder normalisieren.

Bereits jetzt liegen die durchschnittlichen Oberflächentemperaturen weltweit 1,1 Grad über den vorindustriellen Werten der späten 1800er Jahre. Wenn die Erwärmung 1,5 Grad erreicht, werden bis zu neunzig Prozent der weltweiten Korallenriffe zerstört. Bei einer Erhöhung um 2 Grad könnten sie für immer verloren sein.

Schlechte Wasserqualität ist ebenfalls eine große Bedrohung für das Riff. Sie wird vor allem durch gelösten anorganischen Stickstoff, Pestizide und Sedimente verursacht, die von den Feldern in die Wasserläufe und von dort zum Riff gelangen.

Extreme Wetterereignisse wie Wirbelstürme, die Zunahme von korallenfressenden Dornenkronen-Seesternen und der Verlust von Lebensräumen, stellen ebenfalls eine große Bedrohung dar.

Letzten Monat stimmte das Welterbekomitee der UNESCO über einen Empfehlungsentwurf ab, das Great Barrier Reef – eine Welterbestätte – aufgrund der Auswirkungen des Klimawandels und der schlechten Wasserqualität auf die Liste der gefährdeten Orte zu setzen. Das Komitee stimmte gegen die Empfehlung, kündigte aber an, die Entscheidung im nächsten Jahr zu überprüfen. Dies unterstreicht die anhaltende Notwendigkeit, Lösungen für die Wiederherstellung und den Schutz des Riffs zu finden.

LÖSUNGEN

Unzureichende globale Maßnahmen gegen den Klimawandel gefährden die Gesundheit unseres Great Barrier Reefs und der Korallenriffe weltweit.

Laut wissenschaftlichen Erkenntnissen haben wir zehn Jahre Zeit, um den Niedergang der Korallenriffe aufzuhalten. Wir befinden uns im entscheidenden Jahrzehnt, in dem wir unverzüglich handeln müssen, um die weltweiten Emissionen drastisch zu reduzieren.

Eine Senkung der Emissionen allein wird jedoch das Überleben der Korallenriffe nicht garantieren. Wir brauchen eine doppelte Anstrengung, um unsere Riffe zu schützen. Während die Welt auf eine Verringerung der Treibhausgasemissionen hinarbeitet, müssen wir auch die Widerstandsfähigkeit der Ökosysteme stärken, indem wir rasch Maßnahmen entwickeln und ausweiten, die den Korallenriffen Zeit verschaffen und ihnen helfen, sich an die bereits durch den Klimawandel verursachten wärmeren Temperaturen anzupassen. Auch eine deutliche Verbesserung der Wasserqualität ist sehr wichtig.

Reef Recovery 2030 ist unsere ehrgeizige Antwort auf diesen Appell zu handeln. Es ist eine, auf zehn Jahre angelegte, kollektive Kraftanstrengung zur Rettung des Great Barrier Reef und zur Unterstützung des weltweiten Schutzes von Korallenriffen, die auf der Arbeit aufbaut, die die Stiftung seit zwanzig Jahren leistet.

Unter der Leitung der Great Barrier Reef Foundation und in Partnerschaft mit den weltweit führenden Korallenriff-Forscher*innen, der australischen Regierung, den Reef-Manager*innen, den Ureinwohner*innen und den lokalen Gemeinschaften, wird Reef Recovery 2030 die Widerstandsfähigkeit dieser einzigartigen Riff-Ökosysteme und der Menschen, die auf sie angewiesen sind, durch fünf visionäre Initiativen stärken:

• Maßnahmen gegen den Klimawandel

Wir suchen nach Wegen zur Emissionssenkung und investieren in blaue CO2-Ökosysteme, wie Mangroven und Seegraswiesen. Diese Biotope wirken wie riesige Schwämme, die die Luft reinigen, indem sie Kohlenstoffdioxid absorbieren und in Kohlenstoffsenken speichern.

• Programm zur Riffwiederherstellung und -anpassung

Wir entwickeln, erweitern und setzen bekannte und völlig neue Maßnahmen und Technologien ein, um das Überleben der Korallenriffe zu sichern. Dies ist das ehrgeizigste Projekt seiner Art und das weltweit größte Programm, das einem bedeutenden Ökosystem helfen soll, den Klimawandel zu überstehen. Es hilft den Korallen bei der Anpassung, indem es sie widerstandsfähiger gegen Hitze macht.

Das Reef Restoration and Adaptation Program ist eine Partnerschaft zwischen dem Australian Institute of Marine Science, der Great Barrier Reef Foundation, CSIRO, der University of Queensland, QUT, Southern Cross University und James Cook University. Es wird zum Teil mit Mitteln aus der Partnerschaft zwischen dem Reef Trust der australischen Regierung und der Great Barrier Reef Foundation finanziert.

• Verbesserung der Wasserqualität

Wir investieren in Lösungen, die die Verschmutzung durch Sedimente, Nährstoffrückstände, Abwässer und Kunststoffe, die über Wasserwege zum Riff gelangen, verringern. Wir arbeiten mit Landwirt*innen und Gemeinden zusammen, um das Land und die Flüsse zu sanieren, auf nachhaltige Anbaumethoden umzustellen und eine rifffreundliche Infrastruktur aufzubauen.

• Wiederherstellung der Küsten und Riffinseln

Zusammenhängende Riffe, Inseln und Küstenökosysteme bieten Nahrungs- und Brutstätten sowie Schutz für Meeres- und Landtiere, darunter viele bedrohte Arten. Bis 2030 werden wir auf dreißig Inseln Lebensräume wiederherstellen, um bedrohte Arten wie die Grüne Meeresschildkröte zu schützen.

• Widerstandsfähige Riffe, resiliente Menschen 

Wir arbeiten mit den ursprünglichen Bewohner*innen und lokalen Gemeinschaften zusammen, um traditionelles und westliches Wissen zusammenzubringen, damit das Riff und seine Gemeinschaften gedeihen können. Wir restaurieren die Korallenriffe mit modernsten Techniken und Maßnahmen und berücksichtigen dabei das lokale kulturelle Wissen und die traditionellen Überlieferungen.

Reef Recovery 2030 wurde als Vorzeigeprojekt der United Nations Decade of Ocean Science for Sustainable Development ausgezeichnet.

Die Vereinten Nationen haben in diesem Jahr die Ocean Decade ins Leben gerufen, um Innovationen zu fördern, die die Gesundheit, Nachhaltigkeit und Widerstandsfähigkeit unserer Ozeane bis 2030 verbessern sollen. Die Dekade bietet eine einmalige Gelegenheit für die Länder, zusammenzuarbeiten, um unsere Meere und Riffe zu retten.

Als Gründungsmitglied der Decade Alliance beteiligt sich die Great Barrier Reef Foundation an vorderster Front an den Bemühungen zur Rettung unseres Great Barrier Reefs und unterstützt den weltweiten Schutz der Korallenriffe.

WIE MAN HELFEN KANN 

Das Zeitfenster zum Handeln schließt sich. Wir haben jetzt die einmalige Gelegenheit, den Niedergang der Korallenriffe aufzuhalten.

Laut Wissenschaft, können wir die Wahrscheinlichkeit gesunder Korallenriffe in der Zukunft verdoppeln, wenn wir jetzt handeln.

Die enorme Bedeutung dieser Aufgabe verlangt, dass wir alle an einem Strang ziehen, um die Auswirkungen des Klimawandels zu begrenzen und das Überleben unseres Riffs zu sichern.

Deine Unterstützung kann dazu beitragen, die entscheidenden wissenschaftlichen Arbeiten zu finanzieren, die für die Wiederherstellung und Erhaltung des wunderschönen Great Barrier Reefs erforderlich sind.

ÜBER DIE GREAT BARRIER REEF FOUNDATION

Die Great Barrier Reef Foundation wurde 1999, nach der ersten großen Korallenbleiche am Great Barrier Reef im Jahr 1998, gegründet.

Gegenwärtig führt die Stiftung mehr als 200 Projekte zur Rettung des Riffs durch, die sich auf wissenschaftliche Grundlagen, Gemeinschaftsaktionen und bahnbrechende Technologien stützen und auf den Schutz und die Wiederherstellung des Riffs abzielen.

Wir nutzen unabhängige wissenschaftliche Erkenntnisse, um den wahren Zustand des Riffs und seine Bedrohungen besser zu verstehen, damit wir wissen, worauf wir unsere Bemühungen konzentrieren müssen. Wir informieren und klären die Menschen darüber auf, was getan werden muss, um die Ursachen der Probleme zu bekämpfen, und beraten sowohl Regierungen als auch die Wirtschaft.

Außerdem beschaffen wir Gelder, um ganz konkret die harte Arbeit der klügsten Köpfe Australiens – und anderer Länder – an den innovativsten Technologien zum Schutz und zur Wiederherstellung des Riffs, zu finanzieren. Die Rettung des Riffs ist eine gewaltige Aufgabe, aber eine, die wir bewältigen können und müssen. Wenn wir zusammenarbeiten, werden wir das Riff für künftige Generation von Meereslebewesen erhalten können.

Land/Sprache

Es scheint, als ob du nicht über die richtige Länderseite auf orca.com zugreifst. Bitte wähle dein Land und deine bevorzugte Sprache aus.

Newsletter

Melden Sie sich an für unseren Newsletter und treten Sie der Orca-Gemeinschaft bei

Melde dich zum Newsletter von Orbea an und erhalte immer die aktuellen Informationen, die du suchst.

Du hast bereits ein Konto? Anmelden