wähle Dein Land

Shop online

Orca Community Blog

Tips & Tricks

September 11, 2018

SCHWIMMEN TIPPS| Wie Sie Ihre Tritttechnik verbessen können mit Will Clarke

Da das Schwimmen eine der Disziplinen im Triathlon ist, in der man üblicherweise die meisten Schwierigkeiten hat, wollen wir von Orca nicht nur helfen, diese zu überwinden, indem wir Ihnen qualitativ hochwertige Neoprenanzüge zur Verfügung stellen, sondern wir gehen noch einen Schritt weiter und geben Ihnen zudem Ratschläge zur stetigen Verbesserung mit auf den Weg.

Aus diesem Grund haben wir mit Hilfe der großartigen Athleten des Teams BMC-Vifit Sport by Uplace eine Reihe von Übungen zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen werden, Ihre Schwimmtechnik zu verbessern, und die ab sofort in diesen Blog aufgenommen werden, also abonnieren Sie unsere sozialen Netzwerke!

Dieser Post wird speziell auf die Praxis von denjenigen gerichtet sein, die Ihnen dabei helfen, Ihre Beinschlag-Technik zu verbessern. Mit Hilfe von Will Clarke werden wir von nun an in diesem Beitrag die verschiedenen Übungen sehen, die ein Top-Triathlet in seinem Training macht, um es zu verbessern.

 

1. Vertikaler Tritt

Die erste Übung, die wir vorstellen, ist der sogenannte „Vertical Kick“ oder „Vertikale Beinschlag“. Um diesen zu realisieren, benötigen Sie Schwimmflossen, und Sie müssen zudem statisch bleiben und den Kopf über dem Wasser halten, während sie einen senkrechten Beinschlag ausführen und die Arme am Körper halten.

Auf dem folgenden Bild sehen Sie, wie Sie die vertikale Haltung durch das Rudern mit den Beinen halten, während die Arme unbewegt bleiben.

2.  Freestyle-Kick

In der zweiten Übung „Freestyle Kick“ oder „freier Beinschlag“ wird zusätzlich zu den Flossen ein Schwimmbrett benötigt.

Für die Ausführung sollten die Arme gestreckt auf das Brett gelegt werden, der Körper ist diesmal in einer horizontalen Position und die Fortbewegung wird nur durch die Bewegung der Beine gewährleistet.

3. Tombstone kicken

Die dritte und letzte Übung wird im Schwimmsport als „Tombstone“ bezeichnet. Hier werden sowohl das Schwimmbrett als auch die Flossen wieder verwendet. Die Übung wird wie die vorherige realisiert, jedoch muss man im Gegensatz dazu das Schwimmbrett an den kürzeren Seiten halten, sodass es als Bremse für das Vorankommen dient.

Letzteres verbessert nicht nur die Aufstiegstechnik, sondern stärkt auch die Beinmuskulatur, die beim Schwimmen am stärksten beansprucht wird.

In diesem Video erklärt Will uns auf anschauliche Art und Weise, wie man die Übungen realisiert.