wähle Dein Land

Shop online

Orca Community Blog

Der Neoprenanzug Orca Alpha ist ideal für technisch versierte Schwimmer. Diese Schwimmer, die als Natural Swimmer bekannt sind, verfügen über eine sehr ausgefeilte Technik ohne technische Fehler, die es ihnen ermöglicht, ohne Auftriebshilfe eine optim

Mai 25, 2020

DER NEUE ALPHA IST NICHT FÜR JEDERMANN

Der Neoprenanzug Orca Alpha ist ideal für technisch versierte Schwimmer. Diese Schwimmer, die als Natural Swimmer bekannt sind, verfügen über eine sehr ausgefeilte Technik ohne technische Fehler, die es ihnen ermöglicht, ohne Auftriebshilfe eine optimale Position im Wasser einzunehmen. Der Alpha Neoprenanzug wurde so konzipiert, dass die erfahrensten Schwimmer im Wasser keinerlei Einschränkungen erfahren. Um die nötige Freiheit zu gewährleisten, verwendet Orca die neueste Technologie mit verbesserter Hydrodynamik und Flexibilität.

Die Technologien Super Composite Skin (SCS) und Nano Super Composite Skin (Nano SCS) vermindern die Reibung des Neoprens im Wasser und ermöglichen dem Schwimmer damit, eine maximale Geschwindigkeit zu erreichen. Dank der Technologien 0.88 Free und 44 Cell, die beide von Yamamoto Corporation entwickelt wurden, ist der Alpha der flexibelste Neoprenanzug auf dem Markt.

Die Einsätze 0.88 Free sind an den Armen und im Rückenbereich angebracht, was jedem Schwimmzug größtmögliche Weite verleiht. So kann sich der erfahrene Schwimmer im Wasser bewegen, als trüge er keinen Neoprenanzug. Die Einsätze sind mit einer Dicke von 0,88 Millimetern sehr fein und verfügen über eine Titanbeschichtung, die für eine gute Wärmeisolierung und die Aufrechterhaltung der Körpertemperatur sorgt.

Ein weiteres Highlight des Orca Alpha ist der rückwärtige YKK-Reißverschluss, der mit einer Länge von acht Millimetern kürzer ist als die übrigen Reißverschlüsse auf dem Markt. Der Einsatz eines kürzeren Reißverschlusses erhöht die Elastizität. Dank der Verwendung von elastischen Materialien wie dem Yamamoto 44 Cell mit 1,5 Millimetern im restlichen Neoprenanzug können die Übergänge schnell und problemlos ausgeführt werden. Ohne die Entwicklung dieser Komponente wäre der Neoprenanzug im oberen Teil nicht so flexibel. Die Technologie kann nur in diesem Modell angewendet werden, da der gesamte Neoprenanzug sehr elastisch ist. Andere Schwimmer mit einer schlechteren Technik profitieren nicht von dieser Technologie, da sie mehr Unterstützung im Hüft- und Beinbereich benötigen, um ihre Leistung zu verbessern.

Das Design eines Produktes dieser Art ist nur durch die Verwendung der besten auf dem Markt erhältlichen Materialien realisierbar. Orca arbeitet eng mit der Yamamoto Corporation zusammen, um neue Materialien für seine Neoprenanzüge zu entwickeln, wie z.B. Yamamoto 44 Cell oder 0.88 Free. Darüber hinaus ist es die einzige Marke, die zertifiziert ist, alle ihre Anzüge ausschließlich aus Yamamoto-Material herzustellen, wodurch in allen Neoprenanzügen höchste Qualität gewährleistet wird.


Die Yamamoto Corporation war das erste Unternehmen, das Neopren aus Kalkstein entwickelte und damit den Einsatz von Öl, wie es bis dahin üblich war, vermied. Dies war in der Branche revolutionär, da die Leistungsfähigkeit des Materials verbessert wurde: Kalkstein-Neopren ist wasserdichter, leichter und widerstandsfähiger als Neopren auf Ölbasis und bietet zudem mehr Wärme und Flexibilität in der Anwendung. Für diese und andere Errungenschaften hat das japanische Unternehmen dank seiner fortschrittlichen Produktionstechniken und seiner hohen Verarbeitungskapazität in der Neoprenindustrie eine Vorreiterrolle in Sachen Qualität und Innovation inne.

Neben dieser Vereinbarung feiern wir in diesem Jahr auch das 25-jährige Jubiläum der Marke. Im Jahr 2020 sind wird bereits seit einem Vierteljahrhundert führend auf dem Markt und bieten hochwertige Neoprenanzüge, ohne dabei unsere Essenz und unseren Ursprung zu vergessen. Die Werte, die die Marke leiten, waren der Schlüssel zu ihrem Wachstum und ihrer Konsolidierung. Daher werden wir auch noch für viele weitere Jahre in Sachen Innovation an der Spitze stehen und uns dem Sport und seiner Umwelt verpflichtet fühlen.

 

Als Teil dieser Verpflichtung hat Orca für die Produktion des Jahres 2020 mit dem Übergang zur vollständigen Beseitigung aller Kunststoffe aus seinen Verpackungen begonnen, was 2021 komplett umgesetzt wird.

Zudem wurde beim diesjährigen Kona Ironman der neue Swimskin RS1 vorgestellt, der sich durch ein Material 100% natürlichen Ursprungs auszeichnet, das nicht aus Öl, sondern aus Pflanzen hergestellt wird. Seit 2018 findet die gesamte Textilproduktion in Europa statt, wodurch die Qualität der Produkte gesteigert und gleichzeitig der CO2-Ausstoß reduziert werden konnte.

„Es ist ein komplexer Prozess, weil wir ihn auf ehrliche Weise durchführen wollen und es unzählige Details gibt, die geklärt werden müssen. In den kommenden Monaten, sobald wir den Prozess abgeschlossen haben, werden wir den Nutzern und den anderen Marken die erarbeiteten Lösungen präsentieren. So können sie diese ebenfalls implementieren, wenn sie es wünschen, oder noch optimalere Lösungen finden.“ Tomás del Olmo – Orca CMO.

Auch wenn wir in Sachen Nachhaltigkeit noch ein Stück weit gehen müssen, sind wir uns bewusst, dass ein Teil des Charmes unserer Leidenschaft die Umgebung ist, in der sie stattfindet. Wir können keinen Sport treiben, ohne uns um das zu kümmern, was ihn so großartig macht: die Natur.