wähle Dein Land

Shop online

Orca Community Blog

Swimrun

August 23, 2018

SWIMRUN SERIES| AUSRÜSTUNG | Auftriebszubehör

Wir von Orca sind wieder zurück mit mehr zum Thema Swimrun und mit einem Fokus auf Zubehör, diesmal für mehr Auftrieb, wie etwa die Pull Buoy.

Falls Sie unseren vorherigen Beitrag oder unser Video zum Thema Swimrun verpasst haben, ist die Verwendung von Hilfsmaterial in der Regel immer erlaubt, solange es während des gesamten Wettkampfs mitgeführt wird, aber diese zusätzliche Hilfe kann sich in ihr Gegenteil verwandeln, wenn man nicht die richtigen Elemente wählt.

Zu viel Zubehör kann Sie nicht nur während des Rennens behindern, auch der unsachgemäße Gebrauch dieser Zubehörteile kann Sie im Wettkampf verlangsamen.

Um dem Einsatz von Laufschuhen während des Wettkampfs zu kompensieren und sich schneller im Wasser zu bewegen, verwenden Swimrunner alles von der Pull Buoy bis hin zu Neopren- oder Schienbeinpolstern. Jede Beihilfe ist genehmigt, solange sie 100cm x 60cm nicht überschreitet. Deshalb ist die Schwimmausrüstung im Gegensatz zum Triathlon frei und unterliegt der Kreativität der Läufer.

Um jedoch Ihre physischen Bedingungen zu kennen und darauf aufzubauen, ist die Wahl des richtigen Materials unerlässlich, damit sie diese Herausforderung genießen können.

TIPP 1 | Die Pull Buoy als Auftriebselement

Obwohl die Verwendung des Materials beim Swimrun frei und abwechslungsreich ist, ist die Pull Buoy das beliebteste Swimrun-Accessoire.
Schwimmer sprechen oft von der Hydrodynamik und der richtigen Position des Wassers, was sich auf das Schwimmen an der Wasseroberfläche bezieht. Der Neoprenanzug kann Sie dabei unterstützen, diese Position zu erreichen, die Verwendung der Pull Buoy wird Ihnen jedoch dabei helfen, sich schneller im Wasser zu bewegen, während Sie Ihre Beine für die Rennstrecke ausruhen.

TIPP 2 | Wie man die Pull Buoy während des Wettkampfs verwendet

Während des Schwimmens nimmt man sie zwischen die Beine, was Ihnen erlaubt, den unteren Rumpf während der Wasserstrecke auszuruhen. Die Pull Buoy erhöht Ihre Position im Wasser und durch die Kombination mit den Paddeln können Sie an Geschwindigkeit im Wasser gewinnen.
Während des Rennens wird die Pull Buoy an der Rückseite der Oberschenkel befestigt, sodass Sie die Hände für das Rennen in felsigem Gelände frei haben. Wir empfehlen, vor dem Wettkampf zu trainieren und das Band bequem einzustellen, damit es beim Laufen nicht einschnürt oder abrutscht.

TIPP 3 | Wie man die Pull Buoy auswählt

Obwohl Sie die bereits vorhandenen Pull Buoys benutzen und Ihre eigene Swimrun-Pull Buoy kreieren können, müssen Sie sehr vorsichtig mit den verwendeten Materialien sein, da die von vielen Swimrunnern verwendeten Speed Laces aufgrund der Reibung den Neoprenanzug beschädigen können.
Wir empfehlen de Gebrauch von Pull Buoys mit einem elastischen Gummiband, das Ihr Neopren nicht schädigt, allerdings muss es richtig angezogen werden, damit es Ihre Bewegung nicht einschränkt.

Im Video sehen Sie, wie unsere Swimrunner den Einsatz der Pull Buoy beurteilen.

Wenn Sie mehr über diesen Sport erfahren und mit all unseren Inhalten in Verbindung bleiben möchten, abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal und folgen Sie uns in unseren Netzwerken!